Service

Technologien im Überblick

    Extrusionsblasformen (Extrusion Blow Moulding/EBM)


    Beim Extrusionsblasen wird ein schlauchförmiger Vorformling durch Druck den Innenkonturen einer Werkzeugform angepasst (extrudiert). Das typische Merkmal für mit dieser Technologie gefertigte Verpackungen ist die Quetschnaht am Flaschenboden. Vorteile des Verfahrens sind die vielfältigen Möglichkeiten im Design (rund, eckig, oval, mit Griff) und die Flexibilität in der Produktionsleistung. EBM eignet sich insbesondere für Flaschen und Verpackungen für Kosmetik, Haushaltspflege, Getränke und Nahrungsmittel sowie Öle und Schmierstoffe.

    Spritz/Streckblasformen (Injection Stretch Blow Moulding/ISBM)


    Für die Produktion von PET-Flaschen setzt ALPLA primär auf das Zweistufenverfahren. Zuerst werden im Spritzgussverfahren (Injection Moulding Preform) Preforms hergestellt. Im zweiten Schritt – dem sogenannten Streckblasformen (Stretch Blow Moulding) – werden die Preforms in der Maschine aufgeheizt und anschließend im Werkzeug zur Produktform verstreckt. Typisches Kennzeichen dieser Flaschen ist der deutlich erkennbare Anspritzpunkt am Behälterboden. Die Vorteile dieser Technologie sind schnelle Zykluszeiten und hohe Ausbringungsmengen. Flaschen aus PET eignen sich für kohlensäurehaltige Getränke, ALPLA ist aber genauso auf Anwendungen dieser Technologie für Haushalts- und Körperpflegeprodukte spezialisiert. An ausgewählten Standorten setzt ALPLA das einstufige PET-Verfahren ein. Dieser Prozess kombiniert die Produktion des Preforms und das Streckblasen der Flasche in einem Vorgang.

    Spritzgießen (Injection Moulding/IM)


    Spritzgießen ist eines der wichtigsten Verfahren zur Herstellung geformter Kunststoffteile. Dabei wird eine Kunststoffmasse unter Druck in eine Werkzeugform gespritzt und abgekühlt. Eine nahezu freie Wahl an Formen und Oberflächen ist gegeben. ALPLA produziert mit dieser Technologie hauptsächlich Einzelkomponenten und Verschlüsse. Verwendete Kunststoffmaterialien sind PS, PP und PE.

    Spritzblasformen (Injection Blow Moulding/IBM)


    Für kleinere Behälter mit hohen Qualitätsanforderungen wendet ALPLA an ausgewählten Standorten auch das einstufige Spritzblasverfahren an. Aufgrund der hohen Maßgenauigkeit, geringen Gewichtsschwankungen und guten Oberflächenqualität eignet sich das Spritzblasformen insbesondere für die Herstellung von Tiegeln oder Deorollern. Übliche Kunststoffe, die mit dieser Technologie verarbeitet werden, sind PE, PP und PET.